FAQ zur Rechtsformgestaltung

Sie sind hier:

Steuernews

Weitere Artikel der Ausgabe Mai 2018:

Belegvorlage für Steuererklärung 2017

Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens

Mit dem Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens wurden entsprechende Vorschriften im Einkommensteuergesetz (EStG) und in der Einkommensteuerdurchführungsverordnung (EStDV) abgeändert. Dies führte dazu, dass aus der bislang geltenden Belegvorlagepflicht eine weitestgehende Belegvorhaltepflicht geworden ist.

Belegvorhaltepflicht

Steuerpflichtige müssen erstmalig mit Abgabe ihrer Steuererklärung für 2017 keine Belege und/oder Aufstellungen mehr vorlegen. Stattdessen müssen die Belege von den Steuerpflichtigen vorgehalten und nur noch auf Anforderung übersandt werden.

Erstmalige Aufwendungen

Werden vom Steuerpflichtigen bestimmte Aufwendungen erstmals geltend gemacht, wird die Finanzverwaltung Belege für die geltend gemachten Aufwendungen verlangen. Im Übrigen dürften Steuerpflichtige nur noch in Ausnahmefällen Belege vorlegen müssen.

Stand: 25. April 2018

Funktionen

zum Seitenanfang

Themenübersicht

Einlagensicherungsfonds Elektroauto Lohnsteuereinbehalt Jahreszeit Umsatzsteuer Bilanzierung gemischte Nutzung Verspätungszuschläge Ein-Prozent-Methode Auslandsverluste Bundesarbeitsgericht Freiberufler Außensteuerrecht Betriebsstättengewinn Gehalt Hinzuverdienst Erwerbung Verpflegungsvergütung White Paper Erbvermögen Firmenwagen Dauerfristverlängerung Versand Rückforderung Bewertung Dienstwagenbesteuerung Wirtschaftsgut Verlustrücktrag Messmethode Bundesrat Schüler Steuerumgehung Verspätungszuschlag Klage BMF Tantiemen Rücklage Mittelbetriebe Abschaffung Privatnutzung International Elster Online Geschäftsführer Erbschaft abzugsfähig EuGH Einlagekonto Schenkungssteuer Erträge Steuerzahler